MITTEILUNGSBLATT DER GEMEINDE BERKHEIM

Please download to get full document.

View again

All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
 32
 
  MITTEILUNGSBLATT DER GEMEINDE BERKHEIM Das Mitteilungsblatt wird herausgegeben von der Gemeinde Berkheim Coubronplatz Berkheim Telefon Telefax
Related documents
Share
Transcript
MITTEILUNGSBLATT DER GEMEINDE BERKHEIM Das Mitteilungsblatt wird herausgegeben von der Gemeinde Berkheim Coubronplatz Berkheim Telefon Telefax Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Walther Puza Anzeigen: Erscheint wöchentlich donnerstags Jahrgang 2015 Donnerstag, 10. Dezember 2015 Nummer 50 Einladung zum Krippenspiel für Seniorinnen und Senioren Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde. - Friedrich Walz - Liebe Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Berkheim! Die Botschaft dieses Weihnachtsliedes ist in der heutigen Zeit aktueller denn je. Die Kinder der vierten Klassen der Grundschule möchten Sie mit ihrem Krippenspiel auf die kommenden Festtage einstimmen. Dazu laden wir Sie am Donnerstag, den 17. Dezember 2015, um 14:00 Uhr ganz herzlich in die Aula der Grundschule ein! Bei Kaffee und Gebäck, serviert vom Chor Cantemus, wollen wir Ihnen einen schönen und gemütlichen Nachmittag bereiten. Im Anschluss an das Krippenspiel unterhält Sie eine gemischte Instrumentalgruppe mit weihnachtlichen Liedern. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen! Gabriele Reindl Walther Puza Christine Bertram Chor Cantemus Bürgermeister Grundschule Berkheim Seite 2 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Nummer 50 AMTLICHE NACHRICHTEN Gemeinderatssitzung Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Berkheim findet statt am Dienstag, den 15. Dezember 2015, um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Berkheim. TAGESORDNUNG: - öffentlich - 1. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse 2. Anerkennung von Sitzungsniederschriften 3. Bausachen - Anbau einer Liegehalle an bestehenden Laufstall, Bernhard-Riedmiller-Str. 13, Flst. Nr. 1797, Berkheim-Illerbachen - Neubau einer Halle für Baumaterialien und Baumaschinen mit Verwaltung und angegliedertem Lagerplatz, Grüntenweg 2, Flst. Nr. 1838/2, Berkheim-Illerbachen Änderung des Bebauungsplanes Schulstraße nach 13 a Baugesetzbuch - Prüfung und Abwägung der bei der frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung eingegangenen Anregungen und Bedenken - Billigung des Planentwurfes - Beschluss über die öffentliche Auslegung des Entwurfes und Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange 5. Investitionsplanung 2016 und Folgejahre 6. Verzeichnung des Gemeindearchives - Informationen und Vorstellung des Angebotes von Kreisarchivar Dr. Jürgen Kniep - Vergabe 7. Sonstiges, Fragen Nach der öffentlichen Sitzung findet eine nichtöffentliche Sitzung statt. Die Bevölkerung ist zum öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung herzlich eingeladen. Veranstaltungskalender 2016 Als Beilage zum heutigen Mitteilungsblatt erhalten Sie den Veranstaltungskalender Die Veranstaltungen wurden bei der letzten Vereinsbesprechung zusammengestellt. Sollten sich Veranstaltungstermine ändern oder ganz entfallen, bitten wir, dies dem Bürgermeisteramt (Tel ) rechtzeitig mitzuteilen, da auf die Veranstaltungen auch jeweils im Gemeindemitteilungsblatt und auf der Homepage der Gemeinde hingewiesen wird. Auch Veranstaltungstermine, die sich erst im Laufe des Jahres neu ergeben, können noch aufgenommen werden. Um Kollissionen mit Veranstaltungen der Vereine zu vermeiden, bitten wir, auch Firmenjubiläen oder Tage der offenen Tür rechtzeitig dem Bürgermeisteramt bekannt zu geben. Die gemeindlichen Vereine und Organisationen haben sich wieder große Mühe gegeben, nicht nur den Vereinsmitgliedern, sondern auch der ganzen Gemeinde Veranstaltungen unterschiedlichster Art anzubieten. Dies soll zugleich auch an die Einwohner und Bürger der Gemeinde eine Aufforderung sein, sich am Vereins- und Gemeindeleben durch Besuch dieser Veranstaltungen rege und aktiv zu beteiligen. - Bürgermeisteramt - NOTRUFE BEREITSCHAFTSDIENST der Ärzte APOTHEKEN - DIENSTZEITEN Notfalldienst Landkreis Biberach Tel Ökumenische Sozialstation Rottum-Rot-Iller e. V. Pflegebereich Rot a. d. Rot Klosterhof Rot a. d. Rot Tel Alten- und Krankenpflege 24-Stunden-Rufbereitschaft Tel Haus- und Familienpflege Tel Betreuungsgruppe Silberperlen Klosterhof Rot a. d. Rot Tel Kinder Notdienst Tel Bereitschaftsdienst der Apotheken Landkreis Biberach Samstag, 12. Dezember 2015 Schloss-Apotheke Warthausen (ab 08:30 Uhr) Zusatzdienst: Stadt-Apotheke Ochsenhausen (17:00 bis 19:00 Uhr) Sonntag, 13. Dezember 2015 St. Uta-Apotheke Uttenweiler und Kloster-Apotheke Rot (ab 08:30 Uhr) Apotheken-Notdienst Memmingen: Tel Organisierte Nachbarschaftshilfe Kontaktadressen: Frau Hedwig Birl, Tel Nummer 50 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Seite 3 Ehrenamtspreis für Frau Susanne Berger Landrat Dr. Heiko Schmid und der Vorsitzende des Kreisjugendringes, Andreas Heinzel, überreichen Frau Susanne Berger die Urkunde des Ehrenamtspreises mit dem Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Bild: Schwarzendorfer Im Landkreis Biberach gibt es sehr viele ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger. Sie bringen sich in besonders herausragender Weise ein und übernehmen Verantwortung. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung des Lebens im Landkreis Biberach, in den Städten und Gemeinden. Der Landkreis Biberach lobt alle zwei Jahre den Ehrenamtspreis aus, um diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe wertzuschätzen. Die Auszeichnungen in Höhe von insgesamt Euro unterstützen vorbildliche, ehrenamtliche Arbeit und heben sie hervor. Gleichzeitig sollen sie weitere Menschen motivieren, sich ehrenamtlich zu engagieren. Man solle die Ehrung auf sich wirken lassen, so Landrat Dr. Heiko Schmid am Dienstagabend im großen Sitzungssaal des Landratsamtes: Mit Worten könne die Dankbarkeit für das vielfältige ehrenamtliche Engagement gar NOTRUFE BEREITSCHAFTSDIENST der Ärzte APOTHEKEN - DIENSTZEITEN Polizei 110 Feuerwehr 112 Rettungsdienst 112 oder Notarzt 112 Krankentransporte Wasserversorgung Notrufnummer Haushaltshilfe und Familienpflege Rathaus Dienstzeiten Tel Montag 8:00-12:00 Uhr und 16:30-19:00 Uhr Dienstag 8:00-12:00 Uhr Mittwoch 8:00-12:00 Uhr Donnerstag 8:00-12:00 Uhr Freitag 8:00-12:00 Uhr nicht richtig zum Ausdruck gebracht werden und der Preis soll auch nur eine kleine Geste sein, die zudem die Bitte enthalte, dass alle mit vollem Einsatz weitermachten wie bisher. In diesem Jahr wurde auch das Engagement unserer Mitbürgerin Susanne Berger mit dem Ehrenamtspreis gewürdigt. Die Liste ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten ist lang. Vor bald 20 Jahren wurde das Café 7 ein Angebot der offenen Jugendarbeit gegründet. Sie ist die ehrenamtliche und unentgeltlich arbeitende Jugendbeauftragte der Gemeinde. Unter ihrer Ägide gab es neben dem wöchentlichen Jugendtreff mehrmals die Teilnahme an 72-Stunden-Aktionen, wurde der Jugendplatz eingerichtet und vieles mehr. Nebenbei trägt sie die Verantwortung für den Schulpavillon, achtet darauf, dass alle Nutzerinnen und Nutzer verantwortungsvoll mit ihm umgehen. Fünf Jahre war Frau Berger nun auch Vorsitzende des Partnerschaftsvereins und hat das 20-jährige Jubiläum unserer Gemeindepartnerschaft mit Coubron organisiert. Im kommenden Jahr steht hier bereits das nächste Jubiläum an, das wir über Ostern mit unseren französischen Freundinnen und Freunden feiern werden. Den Funken der Freundschaft hat Frau Berger mit der Jugendgruppe des Partnerschaftsvereins auch auf die nächste Generation überspringen lassen. So können wir hoffen, dass dieses wichtige europäische Friedensprojekt über ein Vierteljahrhundert hinaus Bestand haben wird. Politisch ist Frau Berger ebenfalls seit vielen Jahren engagiert. Zu nennen sind hier die Kreistagsliste Frauen in den Kreistag sowie die Gemeinderatsliste WIR Frauenliste. Von 1999 bis 2004, von 2005 bis 2009 war Frau Berger und seit 2014 ist Grundschule Kindergarten Telefon Telefon Büro Illertalschule Kinderkrippe Telefon Telefon Sozialstation Telefon , Telefax Hospizgruppe Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden Frau Renate Steur, Dettingen, Tel Frau Agnes Ohmann, Eichenberg, Tel Kath. Pfarramt Berkheim Tel Pater Albert Tel Öffnungszeiten: Mo und Do 14:30-16:30 Uhr bei Todesfällen: Pfarramt Tel oder Rathaus Berkheim Tel Seite 4 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Nummer 50 sie wieder Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Berkheim. Im fünften Jahr nun schon ist sie zudem die Präsidentin des Dachverbandes kommunaler Frauenlisten Baden-Württemberg. Als ehrenamtliche Richterin war sie einige Jahre am Verwaltungsgericht Sigmaringen tätig und manches mehr hat sie noch gemacht. Das Beeindruckende soll jedoch nicht die Fülle von Ehrenämtern sein. Das Beeindruckende an Frau Berger ist ihre mitreißende Art, die andere wachrüttelt und mitreißt, die Jugendliche dazu bringt, sich für die Gesellschaft einzusetzen aber nicht aufgrund irgendeines Druckmittels, sondern einfach aus Freude und Begeisterung. Damit ist Frau Berger ein tolles Vorbild für uns und wir dürfen Dank ihr auch vielen anderen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für deren ehrenamtliches Engagement dankbar sein. Im Namen der Gemeinde Berkheim gratulieren wir Frau Berger von Herzen zu dieser Auszeichnung, sagen ganz groß DANKE und bitten um viel Freude und Einsatzbereitschaft weiterhin! Walther Puza Bürgermeister Freiwillige Feuerwehr Berkheim Feuerwehrprobe für alle Die nächste Probe für alle findet am Dienstag, 15. Dezember 2015, um 20:00 Uhr statt. Wir bitten um pünktliches Erscheinen. Walter Breimaier, Kommandant Jugendfeuerwehr Die nächste Jugendfeuerwehrprobe findet am Montag, 14. Dezember 2015, um 18:00 Uhr statt. O. Kammerlander/M. Schaidnagel Altersabteilung Die Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Berkheim trifft sich am Mittwoch, den 16. Dezember 2015, im Feuerwehrgerätehaus. BEKANNTMACHUNGEN Öffentliche Bekanntmachung Abwasserzweckverband Erolzheim/Berkheim Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Abwasserzweckverbandes Erolzheim/Berkheim für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund von 18 des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit vom 16. September 1974 (Ges.Bl.S. 408) i.d.f. vom 4. Mai 2009 (GBL. S. 185) i.v. mit 12 der Verbandssatzung i.d.f. vom 12. Dezember 1991 hat die Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Erolzheim/Berkheim am 29. Oktober 2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen: 1 Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit 1. den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je Euro davon im Verwaltungshaushalt Euro davon im Vermögenshaushalt 0 Euro 2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen (Kreditermächtigung) in Höhe von dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf festgesetzt Euro 3 Die von den Verbandsmitgliedern zu erhebenden Umlagen werden wie folgt festgesetzt: a) Investitionsumlage nach 13 Abs. 2 der Verbandssatzung auf vorläufig 0 Euro b) Betriebskostenumlage nach 14 Abs. 4 der Verbandssatzung auf vorläufig Euro Das Landratsamt Biberach hat mit Erlass vom 30. November 2015 die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung bestätigt. Der festgesetzte Höchstbetrag der Kassenkredite mit Euro ist gem. 89 Abs. 2 GemO genehmigungsfrei. Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 liegt gemäß 81 Abs. 3 GemO von Montag, 14. Dezember, bis Dienstag, 22. Dezember 2015, je einschließlich auf dem Rathaus Berkheim, Coubronplatz 1, Zim- Nummer 50 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Seite 5 mer Nr. 7, während der üblichen Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus. Während der öffentlichen Auslegung können Einwendungen von Einwohnern des Verbandsgebietes erhoben werden. Erolzheim, 10. Dezember 2015 gez. Ackermann Öffentliche Bekanntmachung Abwasserzweckverband Erolzheim/Berkheim Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Abwasserzweckverbandes Erolzheim/Berkheim für das Haushaltsjahr 2016 Aufgrund von 18 des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit vom 16. September 1974 (Ges.Bl.S. 408) i.d.f. vom 4. Mai 2009 (GBL. S. 185) i.v. mit 12 der Verbandssatzung i.d.f. vom 12. Dezember 1991 hat die Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Erolzheim/Berkheim am 29. Oktober 2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2016 beschlossen: 1 Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit 1. den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je Euro davon im Verwaltungshaushalt Euro davon im Vermögenshaushalt 0 Euro 2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen (Kreditermächtigung) in Höhe von dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf festgesetzt Euro 3 Die von den Verbandsmitgliedern zu erhebenden Umlagen werden wie folgt festgesetzt: a) Investitionsumlage nach 13 Abs. 2 der Verbandssatzung auf vorläufig 0 Euro b) Betriebskostenumlage nach 14 Abs. 4 der Verbandssatzung auf vorläufig Euro Das Landratsamt Biberach hat mit Erlass vom 30. November 2015 die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung bestätigt. Der festgesetzte Höchstbetrag der Kassenkredite mit Euro ist gem. 89 Abs. 2 GemO genehmigungsfrei. Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 liegt gemäß 81 Abs. 3 GemO von Montag, 14. Dezember, bis Dienstag, 22. Dezember 2015, je einschließlich auf dem Rathaus Berkheim, Coubronplatz 1, Zimmer Nr. 7, während der üblichen Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus. Während der öffentlichen Auslegung können Einwendungen von Einwohnern des Verbandsgebietes erhoben werden. Erolzheim, 10. Dezember 2015 gez. Ackermann Bekanntmachung der Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg Anstalt des öffentlichen Rechts Hohenzollernstr. 10, Stuttgart Meldestichtag zur Tierseuchenkassenbeitragsveranlagung für 2016 ist der 1. Januar Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2015 versandt. Sollten Sie bis zum 1. Januar 2016 keinen Meldebogen erhalten haben, rufen Sie uns bitte an. Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf 20 des Gesetzes zur Ausführung des Tierseuchengesetzes in Verbindung mit der Beitragssatzung. Viehhändler (Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften) sind zum 1. Februar 2016 meldepflichtig. Die uns bekannten Viehhändler, Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften erhalten Mitte Januar 2016 einen Meldebogen. Meldepflichtige Tiere sind: Pferde Schweine Schafe (bis 9 Monate alt meldepflichtig, ab 10 Monate alt melde- und beitragspflichtig) Bienenvölker (sofern nicht beim Landesverband gemeldet) Hühner Truthühner/Puten Nicht zu melden sind: Rinder einschließlich Bisons, Wisente und Wasserbüffel Die Daten werden aus der HIT Datenbank (Herkunfts- und Informationssystem für Tiere) herangezogen. Nicht meldepflichtig sind: Gefangengehaltene Wildtiere (z. B. Damwild, Wildschweine) Esel, Ziegen, Gänse und Enten Seite 6 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Nummer 50 Werden bis zu 49 Hühner und/oder Truthühner und keine anderen meldepflichtigen Tiere (s.o.) gehalten, entfällt die Melde- und Beitragspflicht für die Hühner und/oder Truthühner. Für 2015 wird Anfang des Jahres 2016 der in HIT durchschnittlich gehaltene Rinderbestand 2015 abgefragt und in einer Jahresendabrechnung abgerechnet. Hierbei werden die jeweiligen tatsächlichen Haltungszeiten der Tiere lt. HIT- Eintrag berücksichtigt. Für Weidehaltungen und Pensionsbetriebe heißt dies, dass auch hier die Veranlagung mit dem Jahresdurchschnitt lt. HIT berechnet wird. Zur Ermittlung der Anzahl der gehaltenen Ziegen in Baden-Württemberg, fragt die Tierseuchenkasse auf freiwilliger Basis die Ziegenzahlen ab. Sollten Sie keinen Meldebogen erhalten haben, so können Sie die Anzahl Ihrer gehaltenen Ziegen auch formlos schriftlich, mit Angabe Ihrer Adressdaten an unten stehende Anschrift melden, faxen oder mailen. Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden. Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand. Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung beim Kreisveterinäramt gemeldet werden. Es wird noch auf die Meldepflicht von Bienenvölkern hingewiesen. Es sind die Bienenvölker bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg meldepflichtig, die nicht in einem der Imkerverbände gemeldet sind. Bitte beachten Sie, wenn sich die Anzahl an Bienenvölkern im laufenden Jahr um mehr als 20 %, mindestens 10 Völker erhöht, so besteht eine Nachmeldepflicht. Mitglieder eines Imkerverbands melden bitte beim Imkerverband. Alle anderen bei der Tierseuchenkasse. In der Zeit vom 1. April bis 30. September ist je Bienenvolk ein Ableger frei (nicht nachmeldepflichtig). Unabhängig von der Stichtagsmeldung an die Tierseuchenkasse BW, sind Schweine, Schafe und/oder Ziegen bis 15. Januar 2016 selbstständig an die HI-Tierdatenbank zu melden. Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie über das Informationsblatt, welches mit dem Meldebogen verschickt wird, bzw. auf unserer Homepage unter Weiteres zur Melde- und Beitragspflicht, Leistungen der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg, sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste finden Sie auch auf unserer Homepage unter Tierseuchenkasse Baden-Württemberg, Anstalt des öffentlichen Rechts, Hohenzollernstr. 10 R, Stuttgart, Tel , Fax: , Internet: SCHULNACHRICHTEN HERZLICHE EINLADUNG zum Weihnachtskonzert Wir wollen eine gute Tradition fortführen und Sie in diesem Jahr wieder mit unserem Schüler- und Lehrerchor, unserer Bläserklasse und der Schulband auf die Weihnachtszeit einstimmen! Klosterkirche Bonlanden 16. Dezember 2015, 18:00 Uhr Wir würden uns freuen, wenn Sie wieder unsere Gäste sind! Ihre Realschule Erolzheim Unterricht einmal anders Projektwoche an der Realschule Erolzheim Wie jedes Jahr im November fand auch in diesem Schuljahr eine Projektwoche an der Realschule Erolzheim statt. Der Regelunterricht wurde vom 23. bis 27. November 2015 aufgebrochen, sodass sich alle Schüler an verschiedensten Projekten beteiligen konnten. So beschäftigten sich alle Fünftklässler intensiv mit dem Thema Lernen lernen. Dabei ging es vor allem um das richtige Führen von Heften und Ordnern, um die richtige Planung von Hausaufgaben bzw. einer gesamten Schulwoche und um die richtige Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Die Plakatgestaltung wurde anhand eines Tierporträts erlernt. Ein weiterer Höhepunkt in der Projektwoche war die Gemeinderallye durch Erolzheim, die allen Schülern sehr viel Spaß machte. Die Klasse 6d ging u.a. einen Tag zum Bouldern nach Ulm. Bei Wind und Wetter pflanzten die Siebtklässler ca. 700 verschiedene Sträucher am Radweg zwischen Erolzheim und Edelbeuren. Neben theoretischem Hintergrund erlernten die Schüler vor allem durch die Praxis Grundkenntnisse zum Bepflanzen. Unterstützt durch den angehenden Förster des Forstamtes Ochsenhausen, Sebastian Stark, und die Klassenlehrer, waren die Schüler motiviert Nummer 50 Mitteilungsblatt der Gemeinde Berkheim Seite 7 mit Spaten und Hacken im Einsatz, sodass schon in ein paar Jahren eine dicht bewachsene Sträuchervielfalt zu bewundern sein wird. Die Klasse 7d beschäftigte sich in der Projektwoche mit dem Thema Fairer Handel Am Montag hatte die Klasse eine Einführung zum Thema. Durch gezieltes Arbeiten an sieben unterschiedlichsten Stationen lernten die Schülerinnen und Schüler alles über Kakao, die Anbaubedingungen, die Lebensbedingungen der dortigen Menschen, die Kinderarbeit und was Faire Trade bedeutet und vor allem Positives bewirkt. Am nächsten Tag recherchierten die Schüler in den Supermärkten von Erolzheim nach fair gehandelten Produkten. Sie verglichen Preise und kamen mit Mitarbeitern über das Thema ins Gespräch. Auch den Einkauf von fairen Produkten durften die Kleingruppen selbst übernehmen. Am Donnerstag fuhr die Klasse dann nach Memmingen, um dort im Weltladen viele Informationen zu ihrem Projektthema zu erhalten. Eine kurze Stadtführung in Memmingen schloss sich direkt an diesen Besuch an. Am Abschlusstag der Woche haben die Schüler mit ihren fair gehandelten Produkten viele leckere und süße Naschereien gebacken und gekocht. Ein großes Buf
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks