Airknife. Ziegener + Frick GmbH Schillerstraße 50 D Ellhofen

Please download to get full document.

View again

All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
 6
 
  Airknife Ziegener + Frick GmbH Schillerstraße 50 D Ellhofen Dokumentation für eine unvollständige Maschine Gerät Airknife MISTRAL Register Benennung 1 Montageanleitung 2 EG-Einbauerklärung 3 Risikoanalyse
Related documents
Share
Transcript
Airknife Ziegener + Frick GmbH Schillerstraße 50 D Ellhofen Dokumentation für eine unvollständige Maschine Gerät Airknife MISTRAL Register Benennung 1 Montageanleitung 2 EG-Einbauerklärung 3 Risikoanalyse 4 Pneumatik 5 Elektrik 6 Hydraulik nicht belegt 7 Stücklisten und Zeichnungen 8 Lieferantendokumentation Lieferantenverzeichnis 9 CD Gerätedokumentation 2010 Ziegener + Frick 1 / 1 Original- Montageanleitung Airknife 2011 Ziegener + Frick 1 / 2 Kapitel 1 Allgemeines 2 Sicherheit 3 Technische Daten 4 Transport / Aufstellung 5 Bedienung 6 Instandhaltung 2011 Ziegener + Frick 2 / 2 1 Inhalt 1 Allgemeines Geltungsbereich Grundlegende Hinweise Aufbau der Montageanleitung Kapitel Orientierungshilfen Aufzählungen und Verweise Symbole / Sicherheitskennzeichnung Hinweis zur Landessprache Schulung Copyright / Herausgeber Gewährleistung und Haftung Ziegener + Frick 1 / 5 1 1 Allgemeines Diese Montageanleitung ergänzt z. B. Zeichnungen und Stücklisten, Lieferanten- Dokumentationen usw. der Geräte-Dokumentation. Sie ist mit dieser als Einheit zu betrachten. Dieses Kapitel enthält allgemeine Informationen über den Aufbau und die Handhabung der Montageanleitung. 1.1 Geltungsbereich Die Montageanleitung gilt nur für die Geräte bzw. die Geräteteile, die von Firma Ziegener + Frick GmbH geliefert wurden. Die Lieferanten-Dokumentation A - Z gehört ebenfalls zur Dokumentation. Dort finden Sie detaillierte Informationen zu den in der Anlage eingesetzten Komponenten. Die Sicherheits- und Instandhaltungshinweise in der Lieferanten-Dokumentation werden durch diese Montageanleitung nicht außer Kraft gesetzt! 1.2 Grundlegende Hinweise Diese Montageanleitung enthält wichtige Hinweise zur sicheren und sachgerechten Nutzung des Geräts. Ihre Beachtung hilft Gefahren zu vermeiden, Reparaturkosten herabzusetzen und Ausfallzeiten zu vermindern und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Geräts zu erhöhen. Sollten sich durch Nichtbeachten dieser Montageanleitung Fehler, Schäden, Betriebsstörungen und daraus resultierende Produktionsausfälle ergeben, übernimmt die Firma Ziegener + Frick GmbH keine Haftung. Die Montageanleitung entspricht der europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der DIN EN ISO Teil 1 und 2. Die Montageanleitung ist Bestandteil des Geräts und gehört zum Lieferumfang der Gerätedokumentation der Firma Ziegener + Frick GmbH. Bei der Übergabe entspricht die Dokumentation dem letzten Stand bei Auslieferung des Geräts. Die Dokumentation muss ständig in der Nähe des Geräts aufbewahrt werden und jedem Verantwortlichen jederzeit griffbereit zur Verfügung stehen. Der Inhalt der Montageanleitung muss von jedem Verantwortlichen gelesen, verstanden und in jeder Hinsicht beachtet werden. Dies gilt besonders für Sicherheitshinweise, die in der Montageanleitung besonders gekennzeichnet sind. Neben der Montageanleitung und den örtlich geltenden verbindlichen Regelungen zur Unfallverhütung am Einsatzort sind auch die allgemein anerkannten technischen Regeln für sicherheitsbewusstes und fachgerechtes Arbeiten zu beachten. Technische Änderungen, die zur Verbesserung des Geräts notwendig werden, behält sich die Firma Ziegener + Frick GmbH vor. Abweichungen vom Inhalt bzw. von den bildlichen Darstellungen in der Montageanleitung sind daher möglich. GEFAHR Die unvollständige Maschine darf erst dann in Betrieb genommen werden, wenn festgestellt wurde, dass die Maschine / Anlage, in die die unvollständige Maschine eingebaut werden soll, den Bestimmungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entspricht Ziegener + Frick 2 / 5 1 1.3 Aufbau der Montageanleitung Die Montageanleitung kann aufgrund Ihres Umfanges selten im Ganzen durchgelesen werden. Es kann sinnvoll sein, sich mit den Informationen abschnittweise vertraut zu machen. Je nach Interessengebiet schlagen wir vor, folgende Kapitel dieser Montageanleitung zu lesen Kapitel Die Montageanleitung ist in folgende Kapitel unterteilt: 1 Allgemeines Grundlegende Hinweise, Aufbau der Montageanleitung, Symbole / Sicherheitskennzeichnungen 2 Sicherheit Detaillierte Erklärung der verwendeten Sicherheitskennzeichnungen in der Montageanleitung und am Gerät, Allgemeine Sicherheitshinweise, Maschinenspezifische Sicherheitshinweise, Bestimmungsgemäße Verwendung, vorhersehbare Fehlanwendung 3 Technische Daten Typenschild, Spezifikationen des Geräts, Schalldruckpegel 4 Transport / Aufstellung Anlieferung, Transport, Aufstellen, Reinigen, Ausrichten, Lagern, Weiterverkaufen und Entsorgen des Geräts 5 Bedienung Einschalten, Betrieb, Ausschalten des Geräts 6 Instandhaltung Instandhaltung (Inspektion, Wartung, Instandsetzung) des Geräts und der Bauteile, Orientierungshilfen Am Anfang jedes Kapitels befindet sich ein Inhaltsverzeichnis. Nummer und Bezeichnung des Kapitels sind rechts oben auf jeder Seite aufgeführt. Die Seitennummerierung steht rechts unten. Beispiel: 2 / 4 Die erste Zahl ist die Seitennummer, die zweite die Gesamtanzahl der Seiten im entsprechenden Kapitel Ziegener + Frick 3 / 5 Aufzählungen und Verweise Aufzählungen sind mit Strichen gekennzeichnet. Beispiel: Das Gerät besteht aus: Teil 1 Teil 2 Handlungsschritte werden mit Punkten dargestellt. Beispiel: Tätigkeit Tätigkeit In einer bestimmten Reihenfolge auszuführende Handlungsschritte sind mit Ziffern versehen. Beispiel: 1. Tätigkeit 1 2. Tätigkeit 2 Verweise auf andere Abschnitte sind mit Anführungsstrichen markiert und unterstrichen. Beispiel: Siehe Sicherheitshinweise im Kapitel Sicherheit . 1.4 Symbole / Sicherheitskennzeichnung Besonders wichtige Informationen sind in der Montageanleitung mit Symbolen gekennzeichnet. Detaillierte Informationen finden Sie im Kapitel Sicherheit . Warnung Kennzeichnet Situationen, die zu Verletzungen oder Sach- und Umweltschäden führen können. Gebot Kennzeichnet Hinweise zum Tragen persönlicher Schutzausrüstung. In der Montageanleitung werden mehrere Symbole mit unterschiedlicher Bedeutung verwendet. Hinweis Kennzeichnet Anwendungstipps und andere besonders wichtige Informationen. Umweltschutz Kennzeichnet Hinweise zum Umweltschutz, die bei Nichtbeachten Gefährdungen für die Umwelt hervorrufen können Ziegener + Frick 4 / 5 1 1.5 Hinweis zur Landessprache Bedienungs- bzw. Montageanleitungen von kompletten Funktionseinheiten oder Kaufteilen (z. B. Elektro- oder Pneumatikkomponenten etc.) finden Sie in der Geräte-Dokumentation unter Lieferanten-Dokumentation A - Z . Bitte beachten Sie, dass diese Anleitungen teilweise mehrsprachig abgefasst sind. Wenn Sie Ihre Sprache nicht direkt auf dem Deckblatt erkennen, dann ist diese eventuell in einem späteren Abschnitt der Anleitung zu finden. Blättern Sie die Anleitung im Zweifelsfall aufmerksam durch. Sollte die Anleitung (z. B. Computer-Handbücher) statt in Ihrer Landessprache in Englisch beigefügt sein, so handelt es sich um Unterlagen, die üblicherweise nur in Englisch erstellt werden. 1.6 Schulung Die Durchführung der Schulung erfolgt vor Ort durch unser Inbetriebnahmepersonal. Als Schulungsunterlage gilt die vorliegende Montageanleitung. Durch die Schulung wird sichergestellt, dass die mit dem Gerät befassten Personen über die Sicherheitsanforderungen des Geräts informiert wurden. 1.7 Copyright / Herausgeber Diese Montageanleitung unterliegt dem Urheberrecht und darf ausschließlich für den vereinbarten Zweck, d.h. als Referenz für innerbetriebliche Zwecke, verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Vervielfältigung auf beliebigem Wege ist in keinem Falle gestattet. Alle Eigentums- und Urheberrechte verbleiben bei Firma Ziegener + Frick GmbH. 1.8 Gewährleistung und Haftung Grundsätzlich gelten unsere Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen . Diese stehen dem Betreiber zur Verfügung. Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bei Personen- und Sachschäden sind ausgeschlossen, wenn sie auf eine oder mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen sind: Nicht bestimmungsgemäße Verwendung des Geräts. Unsachgemäßes Montieren, Inbetriebnehmen, Bedienen und Instandhalten des Geräts. Betreiben des Geräts bei defekten Sicherheitseinrichtungen oder nicht ordnungsgemäß angebrachten bzw. nicht funktionsfähigen Sicherheits- u. Schutzvorrichtungen. Nichtbeachten der Hinweise in der Montageanleitung bezüglich Transport, Montage, Inbetriebnahme, Betrieb, Instandhaltung und Rüsten des Geräts. Eigenmächtige bauliche Veränderungen am Gerät. Eigenmächtiges Verändern der Software. Mangelhafte Überwachung von Geräteteilen, die einem Verschleiß unterliegen. Unsachgemäß durchgeführte Reparaturen und höhere Gewalt. GEFAHR Die unvollständige Maschine darf erst dann in Betrieb genommen werden, wenn festgestellt wurde, dass die Maschine / Anlage, in die die unvollständige Maschine eingebaut werden soll, den Bestimmungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entspricht Ziegener + Frick 5 / 5 2 Inhalt 2 Sicherheit Sicherheitskennzeichnung Warnhinweise Warn- und Verbotssymbole Gebotssymbole Allgemeine Sicherheitshinweise Sicherheitseinrichtungen Organisatorische Maßnahmen Feuerlösch-Ausrüstung Personalauswahl und -qualifikation Erste Hilfe Brandbekämpfung Sicherheits-Hinweise zu bestimmten Betriebsphasen Normalbetrieb Instandhaltung Freischalten Gegen Wiedereinschalten sichern Spannungsfreiheit feststellen Reinigung Hinweise auf besondere Gefahren Elektrik Pneumatik Löse- und Reinigungsmittel Öle, Fette und andere chemische Substanzen Lärm Gerätespezifische Sicherheitshinweise Bestimmungsgemäße Verwendung Vorhersehbare Fehlanwendung Sicherheitseinrichtungen am Gerät Schutzverkleidung Organisatorische Maßnahmen des Betreibers Ziegener + Frick 1 / 13 2 2 Sicherheit Dieses Kapitel enthält Informationen über die verwendeten Sicherheitskennzeichnungen, allgemeine Sicherheitshinweise und gerätespezifische Sicherheitshinweise. Der Inhalt dieses Kapitels muss von jedem Verantwortlichen gelesen, verstanden und in jeder Hinsicht beachtet werden. Dies gilt besonders für Sicherheitshinweise, die in der Montageanleitung besonders gekennzeichnet sind. Diese Hinweise sind in jedem Fall genau zu beachten. 2.1 Sicherheitskennzeichnung Die verwendeten Symbole entsprechen, soweit genormt, der Unfallverhütungsvorschrift BGV A8 und der DIN Warnhinweise In der Montageanleitung sind die Warnhinweise entsprechend der Schwere der Gefahr und der Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens unterteilt. Die beschriebenen Maßnahmen zur Vermeidung der Gefahren sind unbedingt zu beachten. GEFAHR Dieses Symbol warnt vor einer unmittelbar drohenden Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Personen. Das Missachten dieser Warnhinweise führt zu schwersten Verletzungen, auch mit Todesfolge. WARNUNG Dieses Symbol warnt vor möglicherweise gefährlichen Situationen für die Gesundheit und das Leben von Personen. Das Missachten dieser Warnhinweise kann zu schwersten Verletzungen führen, auch mit Todesfolge. VORSICHT Dieses Symbol warnt vor möglicherweise gefährlichen Situationen für die Gesundheit von Personen oder vor Sach- und Umweltschäden. Das Missachten dieser Warnhinweise kann zu Verletzungen oder Sach- und Umweltschäden führen. In der Montageanleitung werden Warn-, Verbots- und Gebotssymbole mit unterschiedlicher Bedeutung verwendet. Diese Symbole können auch am Gerät angebracht sein. Alle Symbole am Gerät sind unbedingt zu beachten! Die Symbole müssen stets lesbar und vollständig sein. Beschädigte oder verlorengegangene Symbole sind originalgetreu zu ersetzen Ziegener + Frick 2 / 13 Warn- und Verbotssymbole Diese Symbole kennzeichnen Gefahrstellen. Warnung vor einer Gefahrstelle Lebensbedrohende Situation. Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung Lebensgefährliche Spannung. Warnung vor Handverletzungen Quetschgefahr. Warnung vor heißer Oberfläche Gefahr von Verbrennungen. Warnung vor Kälte Gefahr von Erfrierungen. Warnung vor Laserstrahl Gefahr von Augenverletzungen. Verbot für Personen mit Herzschrittmacher Lebensbedrohende Situation durch Fehlfunktion des Herzschrittmachers. Zutritt für Unbefugte verboten Lebensbedrohende Situation Ziegener + Frick 3 / 13 Gebotssymbole Die Symbole kennzeichnen Verweise auf separate Montageanleitungen und die zu tragende persönliche Schutzausrüstung. Für die angegebene Tätigkeit sollte die geforderte persönliche Schutzausrüstung getragen werden, um Verletzungen zu vermeiden. Augenschutz benutzen Die Schutzbrille vermeidet Augenverletzungen durch umherfliegende Teile oder Medien. Schutzhandschuhe benutzen Arbeitshandschuhe vermeiden Schnittverletzungen und Quetschungen an Händen und Fingern. Schutzschuhe benutzen Sicherheitsschuhe vermeiden Quetschungen an Füßen und Zehen. Gehörschutz benutzen Der Gehörschutz vermeidet eine Schädigung des Gehörs. Schutzhelm benutzen Der Schutzhelm verhindert Kopfverletzungen. Gebrauchsanweisung beachten Das Beachten der Gebrauchsanweisung verhindert Verletzungen durch Fehlbedienung Ziegener + Frick 4 / 13 2 2.2 Allgemeine Sicherheitshinweise Das Gerät ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei der Verwendung Gefahren für Leib und Leben des Benutzers oder Dritter bzw. Beeinträchtigungen des Geräts und anderer Sachwerte entstehen. Das Gerät nur in technisch einwandfreiem Zustand sowie bestimmungsgemäß, sicherheits- und gefahrenbewusst unter Beachtung der Montageanleitung benutzen! Insbesondere Störungen, welche die Sicherheit beeinträchtigen können, müssen umgehend beseitigt werden. Neben der Montageanleitung und den im Verwenderland und an der Einsatzstelle geltenden verbindlichen Regelungen zur Unfallverhütung sind auch die anerkannten fachtechnischen Regeln für sicherheits- und fachgerechtes Arbeiten zu beachten. Die Montageanleitung ist von jeder Person zu lesen und anzuwenden, die mit Arbeiten mit oder am Gerät beauftragt ist und muss für diese Personen jederzeit verfügbar und griffbereit sein. Die Montageanleitung ist vom Betreiber um Anweisungen aufgrund bestehender nationaler Vorschriften zur Unfallverhütung und zum Umweltschutz zu ergänzen (siehe Organisatorische Maßnahmen des Betreibers ). GEFAHR Die unvollständige Maschine darf erst dann in Betrieb genommen werden, wenn festgestellt wurde, dass die Maschine / Anlage, in die die unvollständige Maschine eingebaut werden soll, den Bestimmungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entspricht. 2.3 Sicherheitseinrichtungen Ist die Demontage von Sicherheitseinrichtungen beim Warten und Instandsetzen erforderlich, hat unmittelbar nach Abschluss der Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten die Remontage zu erfolgen. WARNUNG Verletzungsgefahr durch sich bewegende Bauteile Es ist generell untersagt Gegenstände durch Sichtöffnungen von Sicherheitseinrichtungen hindurch zu stecken, um damit sich bewegende Teile zu erreichen. Dieser Gefahrenhinweis gilt für alle mechanischen Sicherheitseinrichtungen. Es besteht dabei hohe Verletzungsgefahr durch sich bewegende Bauteile! Sicherheitseinrichtungen, die fest mit dem Gerät verbunden sind, können nur mit Hilfe von Werkzeug entfernt werden. Bevor derartige Sicherheitseinrichtungen entfernt werden, muss der Hauptschalter ausgeschaltet und gegen Wiedereinschalten gesichert sein. Die Sicherheitseinrichtungen dürfen auf keinen Fall in Ihrer Schutzfunktion unwirksam gemacht werden. Keine Veränderungen, An- und Umbauten am Gerät, insbesondere solche, welche die Sicherheit beeinträchtigen könnten, ohne Genehmigung des Herstellers vornehmen! Die Sicherheitseinrichtungen dienen direkt Ihrer Sicherheit! Verletzungs- oder Todesgefahr durch Entfernen / Überbrücken von Sicherheitsseinrichtungen! Dies gilt auch für den Einbau und die Einstellung von Sicherheitseinrichtungen sowie für das Schweißen an tragenden Teilen Ziegener + Frick 5 / 13 2 2.4 Organisatorische Maßnahmen Die Montageanleitung muss am Gerät für das zuständige Personal (Bedien-, Wartungs-, Instandsetzungspersonal etc.) ständig verfügbar und griffbereit sein. Ergänzend zur Montageanleitung allgemeingültige, gesetzliche und sonstige verbindliche Regelungen zur Unfallverhütung und zum Umweltschutz beachten und anweisen! Derartige Pflichten können auch z. B. den Umgang mit Gefahrstoffen oder das Zurverfügungstellen / Tragen persönlicher Schutzausrüstungen betreffen. Ergänzen Sie die Montageanleitung um Anweisungen einschließlich Aufsichts- und Meldepflichten zur Berücksichtigung betrieblicher Besonderheiten, z. B. hinsichtlich Arbeitsorganisation, Arbeitsabläufen, eingesetztem Personal etc. (siehe Organisatorische Maßnahmen des Betreibers ). Das mit Tätigkeiten am Gerät beauftragte Personal muss vor Arbeitsbeginn die Montageanleitung, und hier besonders das Kapitel Sicherheit gelesen und verstanden haben. Während des Arbeitseinsatzes ist es zu spät. Dies gilt in besonderem Maße für nur gelegentlich, z. B. beim Reinigen, Schmieren, Warten, Instandsetzen am Gerät tätig werdendes Personal. Kontrollieren Sie regelmäßig das sicherheits- und gefahrenbewusste Arbeiten des Personals unter Beachtung der Anleitung. Soweit erforderlich oder durch Vorschriften gefordert, persönliche Schutzausrüstung benutzen! Bei sicherheitsrelevanten Störungen des Geräts oder Änderungen im Betriebsverhalten Gerät sofort stillsetzen und Störung der zuständigen Stelle melden! Ersatzteile müssen den vom Hersteller festgelegten technischen Anforderungen entsprechen. Verwenden Sie deshalb nur Originalersatzteile. Die Verwendung anderer Teile kann die Haftung für die entstehenden Folgen aufheben. Tiere sind generell vom Gerät fernzuhalten. Keine Programmänderungen (Software) ohne schriftliche Abstimmung mit dem Hersteller an programmierbaren Steuersystemen vornehmen! Vorgeschriebene oder in der Montageanleitung angegebene Intervalle für wiederkehrende Prüfungen / Wartungen einhalten! Zur Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen ist eine der Arbeit angemessene Werkstattausrüstung unbedingt notwendig! Auf gegebenenfalls erforderliches Spezialwerkzeug wird im Kapitel Instandhaltung der Montageanleitung hingewiesen Feuerlösch-Ausrüstung Der Betreiber muss eine geeignete Feuerlösch-Ausrüstung zur Verfügung stellen. Standort und Bedienung von Feuerlöschern bekannt machen! Die Brandmelde- und Brandbekämpfungsmöglichkeiten beachten! Beim Verwenden ungeeigneter Feuerlösch-Ausrüstung können gesundheitsschädliche Gase (Dämpfe) entstehen. geht von den elektrischen Bauteilen eine Gefährdung durch Stromschlag aus. Verletzungs- oder Todesgefahr durch Stromschlag! 2011 Ziegener + Frick 6 / 13 2 2.5 Personalauswahl und -qualifikation Als Betreiber dieses Geräts sind Sie verantwortlich für die Vermeidung von Personen-, Sachund Umweltschäden. Daher ist zu beachten: Nur befähigtes Personal einsetzen. Zuständigkeiten des Personals für das Bedienen, Prüfen, Reinigen, Warten und Instandsetzen klar festlegen! Gesetzlich erforderliches Mindestalter von 18 Jahren beachten! Maschinenführer-Verantwortung festlegen und ihm das Ablehnen sicherheitswidriger Anweisungen Dritter ermöglichen! Zu schulendes, anzulernendes, einzuweisendes oder im Rahmen einer allgemeinen Ausbildung befindliches Personal nur unter ständiger Aufsicht einer befähigten Person am Gerät tätig werden lassen! Hilfskräfte, z. B. für Beschick- und Entnahmetätigkeiten, dürfen nur unter ständiger Aufsicht von befähigten Personen eingesetzt werden. Hilfskräfte müssen ebenfalls in allen Sicherheitsbestimmungen unterwiesen sein. Der Betreiber hat alle Personen, die am Gerät arbeiten, mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung dieser Montageanleitung, insbesondere auf die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften, hinzuweisen. Dies ist durch Unterschrift des Personals zu bestätigen. Arbeiten an elektrischen Ausrüstungen des Geräts dürfen nur von einer Elektrofachkraft oder von befähigten Personen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft gemäß den
Related Search
Similar documents
View more
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks